Geschichte des WSV 1911

4. Juli 1911Der Wismarer Segler-Verein wird von 5 Herren mit 3 Booten gegründet.
 
bis 1914Bis zum Ausbruch des 1. Weltkrieges stieg die Mitgliederzahl auf 25 mit 6 Booten. Zu diesem Zeitpunkt gab es immer noch kein geeignetes Vereinsgelände, so daß die Boote bereits im Ost,- West,- und neuem Hafen lagen.
 
Dezember 1918Als nach dem Krieg in der ersten Versammlung die Frage nach der Lebensfähigkeit des Vereins aufgeworfen wurde, konnte sie von den 8 übrig gebliebenen Mitgliedern bejaht werden.
 
Mai 1921Ein eigenes Clubheim konnte am alten Bootshafen eingeweiht werden. Die Mitgliederzahl stieg auf ca. 70 an.
 
1958Durch den Ausbau des Seehafens Wismar mußten die Segler das Gelände in der Kopenhagener Straße verlassen und zogen nach Wendorf. Alle Boote lagen schutzlos im Südteil der Wismar Bucht.
 
Oktober 1958Durch den starken Nordwest Sturm wurden viele Boote an Land getrieben und Beschädigt. Das war der Anlaß, einen neuen Hafen zu bauen.
 
Sommer 1959Baubeginn an der jetzigen Stelle auf dem Gelände der MTW Wismar. Die Abteilung umfaßte damals bereits 120 Mitglieder, davon 16 Jugendliche.
 
Frühjahr 1960Die erste Anlegebrücke wird fertig gestellt.
 
Sommer 1960Beginn mit dem Bau der Bootshalle.
 
1960- 1962Bau der Slipanlage. Bau des Saugbaggers und Beginn der Baggerarbeiten in dem sehr flachen Wasser.
 
April 1962Abschluß des ersten Bauabschnittes der Bootshalle.
 
Mai 1964Einweihung des Klubraumes und Schenkung von zwei Booten des Typs "FD" durch den Vorstand der TSG und der kauf von 10 Optimisten. Damit begann die Jugendarbeit und die Teilnahme an den ersten Regatten. Die ersten Erfolge konnten gefeiert werden.
 
1967-1970In diesen Jahren wurden die Anbauten um die Bootshalle geschaffen. Es entstanden der Mastschuppen, das Materiallager, die Werkstatt und die Segelkammer.
 
1973Nach zwei Jahren Bauzeit wurde das Sozialgebäude fertiggestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden von den Vereinsmitgliedern 78000 Aufbaustunden geleistet. In diesem Jahr hatte der Verein bereits 190 Mitglieder, wovon 40% Jugendliche waren. In der Cadet-Klasse konnten wir den DDR-Meister Titel erringen.
 
1974-1975Neubau der Anlegebrücke und Bau der Gleisanlagen für das Winterlager.
 
1975DDR- Meister in der 420er Klasse
 
1976Vizemeister im Optimisten und Pokalgewinn bei einer Regatta in Polen in der Opti-Klasse.
 
1977Vizemeister in der 420er Klasse und 1. Platz bei der internationalen Ostseeregatta.
 
1978DDR-Meister in der 420er Klasse
 
1985DDR-Meister in der Cadet-Klasse
 
1989Bau der Südbrücke.
Schenkung von zwei Booten der 420er-Klasse durch den NRV.
 
1990Platz 3 bei der letzten DDR-Meisterschaft in der 420er und Cadet-Klasse. Bis zur Wiedervereinigung hatte unser Verein bei Bezirks-meisterschaften 13 Gold-, 8 Silber-, und 10 Bronze-medaillen errungen.
Der erste Wismar-Cup in der wurde durch den Verein ausgetragen.
 
1992Bau der Nordbrücke.
 
5. Juni 1998 Die Abt. Segeln löst sich von der TSG Wismar und nennt sich wieder
Wismarer Segler Verein 1911.